Heizöl-Markt aktuell: Stabiler Wochenausklang

27.05.2011

Heizöl-News vom 27.05.2011


Heizöl-Markt aktuell: Stabiler Wochenausklang

 
Nur wenig verändert starten die Heizöl-Notierungen in den letzten Handelstag der Woche. Stabile Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten und ein leicht steigender Euro liefern die entsprechenden Vorgaben.

So stehen die Futures der Nordseeölmarke "Brent" derzeit weiterhin bei gut 115 US-Dollar pro Barrel, ein Fass der US-Sorte "WTI" kostet zur Stunde 100,75 Dollar. Der Euro erholt sich auf Werte um 1,4260 US-Dollar.

Vor dem langen Wochenende in den USA (Montag ist Memorial Day) gab es gestern am Ölmarkt einen ruhigen und phasenweise auch richtungslosen Handel.
Trotz schlechter Wirtschaftsdaten aus den USA, konnten die Futures ihre tags zuvor eingefahrenen Gewinne erstaunlicherweise verteidigen, was sicherlich zum Teil auch am nachgebenden US-Dollar lag.
Aus fundamentaler Sicht zeigten sich die Anleger vor allem vom schlechter als erwartet ausgefallene Bruttoinlandsprodukt des ersten Quartals und der gestiegenen Anzahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung enttäuscht.
Die Charttechnik bleibt hingegen leicht bullish, obwohl der Markt als leicht überkauft gilt.
So sind wohl auch im heutigen Tagesverlauf keine größeren Bewegungen zu erwarten.

Am Devisenmarkt profitiert der Euro von den schwachen US-Konjunkturdaten und kann vor allem heute Morgen in Asien nochmals deutlich zulegen. Probleme mit der Auszahlung von Krediten an Griechenland durch den IWF wirkten sich nur kurzzeitig negativ aus.

In Folge der stabilen Vorgaben vom Öl- und Devisenmarkt werden auch die Heizölpreise heute kaum verändert bis leicht nachgebend in den Tag starten. In der Wochenbilanz steht aber leider, je nach Region, ein Plus von 1,5 bis 2 Cent pro Liter.